Christian Haag Forstservice

Seit wann gibt es Ihr Unternehmen? Seit wann sind Sie als Forstunternehmer tätig?

Seit 2. Mai 2001.


Was ist Ihr Antrieb / Ihre Motivation / die Idee hinter Ihrem Unternehmen?

Leidenschaftlich im Forst! Ich durfte schon in früher Jugendzeit bei guten Forstleuten und Betrieben, Wissen und Erfahrungen sammeln, wurde gut gefördert, was mich weiter motivierte und sah die Chance im eigenen Forstunternehmen!
Von 2001 bis 2006 waren wir im Team mit unseren Mitarbeitern aktiv. Seit 2007 arbeite ich als Einzelunternehmer und ziehe meine ehemaligen Mitarbeiter und Kollegen als Partner bei. So bin ich flexibel und selbstständig unterwegs.


Welche Maschinen setzen Sie ein?

Mein Maschinenfuhrpark war immer auf unseren Einsatzbereich zugeschnitten. Kleinstrukturierte Waldbesitzer drängten mich zur Flexibilität und ich reagierte immer vorausschauend mit zukunftsweisender Technik und praktischen Lösungen!

Mein Fuhrpark umfasst:

  • Ritter R 185 Kombischlepper, Bringungskran mit Kesla-Aggregat RH 20, integrierter Klemmbank und Doppelwinde
  • mobiler Baggerprozessor Doosan 210, mit Woody 60 inklusive Zopfsäge
  • 2 Valtra Forsttraktoren mit Forstanhänger, einer hydraulisch angetriebenen Achse
  • weitere Anbaugeräte, Ritter Doppelwinde, Anbaugreiferzange zur Ganzbaumbringung,
  • Igland Traktoranbauseilbahn mit 350 m Tragseillänge
  • Trencher UOT 2000 zur Waldbodenverwundung (einzigartig in Österreich, auch 2 Videos auf Youtube)!


Was ist Ihr Arbeitsschwerpunkt (Staatsforst / Privatwald, besondere Dienstleistungen, Problemfällungen, ...)?

Der Arbeitsschwerpunkt ist im Privatwald, wo viele hofferne Waldbesitzer mir das komplette Forstservice überlassen!
Die Forstdienstleistung wiederum weist mehrere Standbeine auf wie

  • maschinelle Holzernte und -bringung,
  • Holzeinkauf mit Zusammenarbeit aller Forstunternehmen der Region,
  • Aufforstungen und Kulturpflege mit Einachsschlägler,
  • intensiver Waldbau im Eigenforst.


Wo sehen Sie sich und Ihr Unternehmen in 5 Jahren? Welche Trends und Entwicklungen gibt es in der Branche? Was ist Ihnen für die Zukunft ein Anliegen, über das gesprochen werden soll?

  • Nachhaltig: wo man den Erfolg nach all den Jahren sieht, und weiter sehen lassen kann. Gute Zusammenarbeit mit Stammbetrieben, Holzlieferanten und Forstleuten!
  • Schlagkraft und Flexibilität: maschinell und mit Fachwissen ausgestattet!
  • Wetter - Umweltkapriolen: Lockerung des Forstgesetzes, örtliche Beurteilung, besonders von Großhieben und Räumungen der Kalamitätsflächen, Auflächen und Almrodungen!
  • Nutzungsverträge forcieren: Der Wald wird nicht mehr so alt! Junge Bestände sind stabil! Kostenlose, gebührenfreie Hilfestellung bei Arbeiten neben öffentlichen Einrichtungen und Straßen! Parteistellung der Behörden soll nicht auf dem durchführenden Unternehmer lasten, Waldbesitzer sollen noch mehr in die Pflicht genommen werden (Besitzgrenzen, Wegüberfahrten, Lagerungen, Gewichtsbeschränkungen uvm). Betriebsinterne Verpflichtungen und Bürodienste sind genug!
  • Erntekostendruck: zu Lasten der Forstarbeitskräfte und Preis-Leistung der Dienstleistung!

 

Was schätzen Sie am Österr. Forstunternehmerverband? Warum sind Sie Mitglied?

Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung. Mit guten, erfolgreichen und erfahrenen Unternehmenskollegen Meinungen auszutauschen, daraus resultierende Ideen aufzubauen und sinnvoll in die Praxis einzubauen!


Kontaktdaten:

Forstservice Haag Christian
Christian Michael Haag
E-Mail: ch.haag@gmx.at

nach oben

Binderholz MM-Forsttechnik GmbH Hydraulprodukter GmbH WAHLERS Forsttechnik GmbH Grube Forst GmbH Koller Forsttechnik Holzindustrie Pfeifer GmbH & Co KG ÖFORST Forsttechnik GmbH Seilerei Maurer GmbHNeuson-Ecotec Hermann & Hensel Versicherungsmakler GmbH Mathias Winkel